Startseite. Anfahrt. Impressum. Kontakt. Rechtserklärung.

NaturBauHaus


Der baubiologische Naturbaumarkt

Wohnen mit Zukunft

Counter
© NaturBauHaus 2009
Baubiologie Hullmann
Handelsware Baubiologie Galerie Links

Umweltanalytik und

Baubiologische

Meßtechnik:

Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)

Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sind aus mehreren "kondensierten" Benzolringen aufgebaute Verbindungen. Die für die Bewertung von PAK-Belastungen herangezogene Leitkomponente ist Benzo[a]pyren.

Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sind durch industrielle und private Verbrennung und den Verkehr (z.B. im Dieselruß) ubiquitär, jedoch vor allem im städtischen Raum vorhanden. Eine zusätzliche Belastung, z.B. durch PAK-haltige Materialien sollte daher vermieden werden.  Hierzu zählen insbesondere PAK - haltige Klebstoffe in Innenräumen.


PAK sind in Teer- und in geringeren Mengen in Erdölprodukten enthalten. Technisch wichtig ist u.a. der Steinkohleteer, der bei der Verkokung, Schwelung und Druckvergasung der Steinkohle anfällt. Die zähflüssige Masse, der "Rohteer" ist ein kompliziertes Substanzgemisch aus einem unverdampfbaren Anteil, dem Pech, und einem verdampfbaren Anteil. Dieser verdampfbare Anteil wird, destillativ in verschiedene Fraktionen getrennt,

"Teeröle" genannt, welche der Chemikalienverbotsverordnung unterliegen.


Nach Bränden können unter Umständen hohe PAK-Konzentrationen entstehen.